16 Kommentare

  1. plerzelwupp
    plerzelwupp at |

    Ich bin Neuling, was das Dampfen anbelangt und hab mich nach langen Recherchen gleich für die Ego-C entschieden. Insofern hab ich keine Vergleichswerte – nur so viel: Es übertrifft meine Erwartungen.
    Hab ich das richtig verstanden, dass der Tank der gleiche ist wie bei der Ego-T? Ich bin etwas verwirrt, weil die in einigen Shops gesondert angeboten werden.

    Reply
  2. Tobi
    Tobi at |

    Hallo,

    ich dampfe nun auch seit fast 2 Wochen, habe mich ebenfalls für die ego-C entschieden (wenn auch minimal teurer) jedoch bereue ich den Kauf auf keinen Fall. Das Ding ist einfach TOP, dampft wie die Hölle…. Liquid ist superschnell nachgefüllt (ja die Tanks sind die Gleichen wie bei ego-T – also Typ A mit 1,2 ml) ….so ein Verdampferkopf hält bei normalem Gebrauch ca 4 Wochen, danach kann man einen neuen nehmen, oder man wechselt selbst den Docht aus (sehr einfach) und schon kann man den alten Verdampfer nochmal einige Wochen nutzen ;) ….wichtig ist, die Heizspindel muss funktionstüchtig sein. Als Docht nimmt man Glasfaserschnur vom Baumarkt oder wenn man experimentierfreudig ist ESS (Edelstahlsieb) jedoch habe ich das noch nicht probiert, die Gefahr den Akku durch Kurzschluss zu zerstören ist mir noch zu groß ;)

    Liquids kauf ich bei FlavourArt, die schmecken lecker und sind preislich sehr gut (ca 9 Euro pro 50 ml)

    Wenn noch jemand Fragen hat, der kann sich gern mit mir in Verbindung setzen.

    Gruß Tobi

    Reply
    1. Biene
      Biene at |

      Hallo Tobi!
      Ich habe auf derselben Seite weiter unten gepostet – welche E-Zigarette genau hast Du wo gekauft??? Immer noch zufrieden?? Danke für eine kurze Info und liebe Grüße!

      Reply
  3. Rolandoo
    Rolandoo at |

    Also ich mus sagen, dass im Vergleich eGo-t/eGo-c der eGo-c als klarer Gewinner hervor geht. Lässt man die neuen Tanks mal aussen vor sind Verdampfer und Accu der eGo-t einen gewaltigen Schritt voraus. Man mus schon staunen, was dieser Verdampfer mit einer Große von knapp 0,5×1 cm plus Dorn leistet. Mit seinen 2,4 – 2,5 Ohm Nennwiederstand verdampft er bis zu einem Drittel mehr Liquid als der eGo-t und der Dampf ist im Vergleich zu diesem etwas wärmer. Ausserdem wer einen Verdampfer in 8-14 Tagen schrottet macht etwas gewaltig falsch. Ich dampfe nicht gerade wenig 3 Tankfüllungen sind keine Seltenheit. Trotzdem sind nach ca 3 Monaten noch alle 5 Verdampfer des Set´s vollkommen in Ordnung und tun ihren Dienst wie am ersten Tag. Der Accu besitzt neben seiner Kapazitätsanzeige ausserdem eine gewaltige Lebensdauer. Nach etwa 8-10 Ladungen erreicht er eine Leistung die ihn etwa 2 Tage durchhalten lässt. Jetzt zu den Tanks. Diese Dinger sind (gelinde gesagt) der reine Schrott. Wenn man sie 3-4 mal geöffnet und verschlossen hat sind Sie dermaßen verformt, dass Sie einen Wulst bilden, der einen Luftraum in der Einheit bildet. Dadurch wird der Dorn nicht mehr richtig abgedichtet und die Dinger laufen aus. Allerdings lässt sich das durch Silicon Kappen korrigieren. Aber Vorsicht Silicon Kappen sind nicht immer in der gleichen Stärke und der Dorn könnte im ungünstigsem Fall von der Kappe abgedichtet werden und dadurch kein Liquid mehr aufnehmen. Also bei Silicon Kappen immer beobachten ob das Liquid nachläuft. Das erkennt man an aufsteigenden Luftblasen im Tank.
    MfG Rolandoo

    Reply
  4. Biene
    Biene at |

    Hallo Olli,
    ich habe kürzlich schon mal geschrieben, weil ich die “eLea” von “red kiwi” ungewollt geschenkt bekommen und daher auch null Ahnung von e-Zigaretten an sich hatte. Danke für Deine Antwort! Ich hab festgestellt, dass Du leider recht hast, Ersatzteile sind sehr teuer, ein neuer Verdampfer kostet 17€. :-( Händler behauptet zwar, der hielte einige Monate, aber nach allem, was ich gelesen habe, kann ich das gar nicht glauben.
    Überhaupt: Je mehr ich lese, desto mehr habe ich den Eindruck, auch die das Thema “E-Zigarette” ist eine Wissenschaft für sich ;-).
    Trotzdem möchte ich dabei bleiben und mir eine zusätzliche zur “red kiwi” kaufen. Aber welche???? Es gibt ja so furchtbar viele verschiedene Marken??? (Irgendwas selber basteln mit Draht aus dem Baumarkt will und kann ich aber nicht.) Will einfach keinen Fehlkauf tätigen und bin für eine konkrete Empfehlung sehr, sehr dankbar!
    Noch was: Eigentlich kann man mich als starken Raucher eingruppieren, trotzdem habe ich manchmal das Gefühl, das das Liquid mit der Dosierung “high” zuviel ist: trockener Mund, Druck auf der Lunge, etwas “benebelt” auch im Kopf ;-) und ein eher unangenehmes Gefühl. Kennt ihr das? Oder mache ich was falsch? Dabke und liebe Grüße!

    Reply
  5. Olli
    Olli at |

    Huhu Biene,

    deswegen mache ich ja unter anderem diesen Blog :-)
    Habe mir das auch alles in nun fast vier Jahren hart erarbeiten müssen…

    Ich würde Dir entweder zur eGo-C oder eGo-W raten.
    Wenn Du viel Dampf möchtest, dann die “W”. Wenn Du eher auf die Kosten achten möchtest, dann nimm die “C”. Die dampft immer noch besser als eine “T”, kostet im Betrieb dann aber weniger. Für die beiden Modelle bekommst Du auch praktisch an jeder Straßenecke Ersatzteile.

    Der trockene Mund ist normal. Das PG ist hier der Übeltäter, das Zeug ist stark hygroskopisch. Daran gewöhnt man sich aber mit der Zeit.

    Das benebelte ist wahrscheinlich eine leichte Überdosierung. Das ist ebenfalls ein häufiges Anfängerproblem.
    Das Nikotin im Liquid ist gebunden und braucht gut 1 Minute bis es wirkt. Bei einer Tabakzichte wirkt das Nikotin sofort. Daher neigen vor allem Anfänger dazu erstmal wie doof zu dampfen, weil die Wirkung ja nicht wie gewohnt sofort einsetzt.
    Wenn es dann nach dieser Minute eben doch wirkt ist der Kopp halt benebelt, weil zuviel genuckelt. ;-)

    Reply
    1. Biene
      Biene at |

      Hallo Olli!
      Danke für Deine Antwort!
      ABER: Ich bin überfordert mit der Auswahl im Internet..Daher DRINGEND ;-) eine Bitte:
      Welches Ego-C Modell soll ich denn in welchem Shop bestellen? Kannst Du mir da konkret weiterhelfen?? Komischerweise haben wir in Augsburg, außer dem Laden, von dem meine “red-kiwi” ist (führt nur diese Marke), keinen weiteren Shop für e-Zigaretten..
      Deswegen kann man auch nichts “an jeder Ecke” kaufen :-(.
      Blöderweise ist grade gestern die “red-kiwi” kaputt gegangen (Akku), nach nur! 2! Wochen… – und dummerweise hat mein Sohn, der sie gakauft hat, den Kassenzettel verschmissen :-( :-(
      Vielen, vielen Dank für eine schnelle Info und liebe Grüße aus Bayern,
      Biene

      Reply
      1. Olli
        Olli at |

        Hi Biene,

        einen Laden in Deiner Ecke kann ich Dir leider auch nicht nennen. Aber für einen Onlineshop kann ich Dir eine Empfehlung geben. Guckts Du hier ->

        http://www.realsmoke.de/e-zigaretten/ego-c-und-ego-w/152/ego-c-duoset-650-matt-schwarz

        Zufällig kenne ich die Chefin da sehr gut ;o)

        LG
        Oli

        Reply
  6. Stefan
    Stefan at |

    Hallo Olli,

    danke für die Vorstellung der eGo-C – das hab ich zum Anlass genommen, mir gleich eine zu bestellen (von hisVape, da sie das Teil dort auf Lager hatten).
    Seit ein paar Monaten hab ich die Vitarette X-10 von VitaSmoke; grundsätzlich war ich auch zufrieden damit, ist sehr kompakt, guter Dampf, die Akkus und Verdampferköpfe halten sehr lang, und ich würde sie auch weiterempfehlen wenn nicht die Wattedepots wären.
    Da ich eher Vieldampfer bin hat mich das bald so genervt dass ich auf ein Tanksystem umsteigen wollte – und es hat sich ausgezahlt, echt ein super Ding, die eGo-C.
    Einziger Nachteil: Sie ist nicht so kompakt wie die Vitarette; aber das macht die Dampfleistung und der Komfort des Tanksystems mehr als wett.
    Absolute Empfehlung von meiner Seite aus und danke für den Bericht!!!

    Reply
  7. Markus
    Markus at |

    Liebe Leute!
    Also ich verstehs nicht. Habe ein paar Monate die EGO-T verwendet, wunderbar zufrieden. Dann mir (über euren Shop) die EGO-C zugelegt, samt Ersatzverdampferköpfe und Tanks. Zuerst ging alles gut, wie bei der T Version. Dann schmeckte es plötzlich furchtbar grauslich. Dachte, mit dem Verdampferkopf ist etwas nicht in Ordnung, einen neuen eingelegt. Ging wieder eine Zeitlang gut, dann dasselbe Ergebnis. Im Internet recherchiert, Kopf zerlegt, gereinigt, zusammengebaut. Nach einigen Zügen war der Geschmack halbwegs in Ordnung. Bald darauf wieder das Problem! Und das hat sich einstweilen mehrmals wiederholt.
    Dann habe ich festgestellt, dass es evtl mit dem Wechsel der Tanks zu tun hat. Beim Durchstechen der Tanks dürfte es eine “Unschärfe” bei der Verblendung geben, sodass es möglich ist den Tank etwas schief einzuführen, dann sticht der Verdampferkopf die Silikonkappe leicht an und das verschmorende Plastik macht diesen ekeligen Geschmack, zumindest ist das meine Erklärung, da ich verschmorte Plastikreste im Kopf gefunden habe (und der eklige Geschmack durchaus verbranntes Plastik sein kann).
    Bei meiner alten Ego-T ist mir das nicht ein einziges mal passiert, aber da ist ja Kopf und Verblendung eine Einheit. Ausserdem hatte ich da auch Hartkappen auf den Tanks.
    Werd jetzt nochmal meine alte Ego-T testen, ob mir das da mit den Silikontanks mit weichen Kappen auch passiert.
    Mach ich was falsch beim Einlegen der Tanks? Passierte aber sogar nachdem ich genau beim Einschieben aufgepasst hab. Mir ist das jetzt wirklich oft passiert und lese aber sonst nirgends diese Kritik über die EGO- C. Sind die Tanks schlecht? Also bitte um Nachricht, falls wär die Lösung kennt oder ähnliche Probleme hat!!!
    Danke!

    Reply
    1. plerzelwupp
      plerzelwupp at |

      Hallo Markus,
      ich hatte das Problem mit meine Ego-C anfangs auch. Ich gehe mal zu 99% davon aus, dass Du deine Ego-C trocken dampfst: Es wird nicht ausreichend Liquid auf den Verdampfer geführt. Worin das Problem konkret besteht, kann ich aus der Ferne nicht beurteilen, denn das kann die unterschiedlichsten Ursachen haben. Dafür spricht auch die Tatsache, dass es nach dem Reinigen kurz geht und dann gleich wieder kokelig schmeckt.
      Manche empfehlen ein kleines Loch in den Tank, oder den Tank zu drehen; die anderen, den Dorn 90 Grad versetzt auf den Verdampfer zu setzen. Jedenfalls gehe ich definitiv nicht davon aus, dass Du Plastik dampfst oder der Dorn anstumpft. Gegen letzteres hilft es ggf. auch, den Tankdeckel vorher schon zu durchstoßen (z.B. mit einem Nagel).

      Reply
    2. Olli
      Olli at |

      Hi,

      diese Probleme hatte ich eigentlich nie, als ich noch eGo-Cs verwendet habe. Mittlerweile bin ich auf CE4+ und Imist umgestiegen.
      Ich denke aber, das es wirklich ein Problem mit den Dochten ist. Vielleicht sitzen sie einfach falsch, sodass kein Liquid an der Wendel ankommt.
      Hast Du schon mal einen Umbau auf Edelstahldocht probiert?

      Reply
  8. Markus
    Markus at |

    Danke für eure Antworten/Infos!
    Habe jetzt mal auf meine alte gewöhnliche Ego-T zurück gegriffen. Funktioniert mit den selben Tanks, selben Liquid ganz wunderbar ohne Probleme! :)
    Ich denke, dass es wohl mit den Verdampfern zusammenhängt bzw. wirklich kein Liquid ankommt. Werd, sobald ich Zeit habe eure Tips ausprobieren- Edelstahldocht bzw am Verdampferkopf herumschrauben. Werd dann wieder berichten…… trotzdem- das spricht nicht für die Ego-C, schliesslich will ich dampfen und nicht basteln….

    Reply
  9. Markus
    Markus at |

    Melde mich nun nochmal zurück. Habe mir letztlich meine Verdampferköpfe der EGO-C genau angesehen. Als ich die EGO-C bestellt habe, bekam ich einerseits die im Set inkludierten Köpfe, als auch drei andere, die ich gleich extra dazubestellt hatte. Ich konnte nachträglich leider nicht mehr feststellen, ob es die nachbestellten oder die originalen waren, aber bei einer Sorte waren die Verdampferstifte, die in den Tank durch die Kappen gehen, merklich kürzer. Das hat dazu geführt, das sie nicht ganz durchgekommen sind, also nicht genug Liquid aufgenommen haben u ich das Ding trockengedampft habe. Mit den “längeren” hab ich seither keine Probleme mehr.
    Alles in allem, auch nachdem ich genug im Internet über ähnliche u andere Probleme gelesen habe, kann ich die EGO-C nicht empfehlen. Die EGO-T ist da die bessere Variante.
    Mittlerweile dampf ich auch die CE 4+ und bin bisher sehr zufrieden….

    Reply
  10. Chrissi
    Chrissi at |

    Ich dampfe jetzt ebenfalls seit einem Jahr. Zuerst mit der SuperSmoker, die ich aber nach wenigen Wochen schon wieder abgegeben habe, da sie mehr in der Reparatur war als bei mir und anschließend habe ich mir die Ego-T gekauft, mit der ich eigentlich sehr zufrieden war. Da aber nach einem Jahr die Akkuleistung schwindet und ich mir jetzt schon den 7. Verdampfer kaufen müsste, hab ich mir die Ego-C bestellt und unter anderem dein Blog war ausschlaggebend für diese Entscheidung.
    Ich würde allerdings gern wissen, ob du mir eine gute Adresse nennen kannst, wo man entweder die originalen Joyetech-Verdampfer zur Ego-C oder eventuell noch bessere am günstigsten nachkaufen kann? Die 5, die dazu geliefert werden, reichen sicher eine Weile, aber ich habe für meine Ego-T so lange nach einer Seite gesucht, die wirklich die Originale verkauft und hatte anfangs richtige Fehlgriffe mit Billigprodukten, die man vielleicht vermeiden könnte.

    Reply
    1. Oli
      Oli at |

      Hi,

      sorry, dass ich erst jetzt anworte. Im Moment habe ich leider wieder einmal viel um die Ohren :-(

      Zu Deiner Frage…
      Ich persönlich würde auf die CE5 umsteigen. Die halten länger, dampfen besser und haben mehr Tankvolumen. Die CE5 haben auch Wechselköpfe.

      Die eGo-C scheint immer mehr “auszusterben”, da ich immer weniger Händler finde, die das Modell noch im Angebot haben. Du könntest es einmal bei Streamo versuchen. Ganz sicher bekommst Du die Ersatzteile (original Joyeteck) auf jeden Fall bei Totally Wicked.

      LG
      Oli

      Reply

Kommentar schreiben